yatil.net
EN

</Urlaub>

Erholsam war’s eigentlich nicht, eher anstrengend. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass meine Mama sich in der ersten Woche noch im Krankenhaus befand. Zudem haben wir unser Wohnzimmer umgestaltet. Als ich am 16. Dezember nach Hause kam sah es noch aus wie Kraut und Rüben doch bis zum 24. war dann der Boden (Laminat) gelegt und tapeziert und gestrichen. Zudem hat mein Papa eine Schiebetür gebaut. Alles in allem viel Arbeit.

Möbel gab es keine, was uns dazu veranlasste am zweiten Weihnachtsfeiertag den ganzen Tag Wii zu spielen – so viel Bewegungsfreiheit hatte man noch nie…

Über Weihnachten war ich auch im Kino: Zuerst in Flutsch und weg… (65/100), dann in Liebe braucht keine Ferien (55/100) und schließlich in Eragon (12/100).

Kurzeinschätzungen: Flutsch und weg… ist ein ganz guter Trickfilm mit guten Pointen. Aber nichts Außergewöhnliches. Liebe braucht keine Ferien ist eine ganz passable Liebeskomödie. Leider sind die beiden Erzählstränge viel zu ungleich gewichtet. Das enttäuscht ein wenig. Eragon ist kein Film sondern eine Beleidigung. Jeder der Geld dafür bezahlt sollte enttäuscht sein.

Über Silvester und Neujahr war ich ein wenig ausgebrannt, weshalb ich das neue Jahr in trauter Gemeinsamkeit mit meiner Familie einschoss. Das Gefühl war weihnachtlich entspannt – endlich standen auch Möbel im Wohnzimmer…

Dienstag spielte ich Billard und Michael bestand darauf, dass ich hier veröffentliche, dass er mit 8:3 Spielen gegen mich gewonnen hat. Mittwoch zeigte ich mich in einer besseren Form und schaffte gegen Johannes wenigstens ein 6:7. Danach spielten wir Wii bis in die frühen Morgenstunden.

Leider bin ich kaum zum Lernen gekommen – von den 550 Seiten, die ich für Kommunikationswissenschaft lesen sollte, sind noch ungefähr 540 Seiten offen. Auch Aufgaben habe ich noch nicht wirklich gemacht. Dafür habe ich die Zeit mit meiner Familie genossen, das hat sich gelohnt. Vier Wochen wird jetzt noch mal so richtig reingehauen.

Am 15. Jänner ist übrigens ein Webmontag in Wien, nur zur Erinnerung!

← Home