yatil.net
EN

Zivi-Neuigkeiten

Nach vielen Bewerbungse-mails und einigen Telefonaten habe ich nun – die Zeit wurde ja nun doch knapp – ein Zivi-Zuhause gefunden.

Meinen Dienst werde ich wohl an der Universität in Kaiserslautern antreten, und zwar ab August. Wer nun rechnen kann bemerkt sicher, dass dann der letzte Monat des Zivildienstes mit dem ersten Monat des Sommersemesters zusammenfällt. Allerdings werde ich durch geschickte Urlaubsplanung und ca. eine Woche unbezahlten Urlaub am Ende der Zivizeit doch rechtzeitig mein Informatikstudium beginnen können.

Mir wurde zwar eine Unterkunft angeboten, allerdings bin ich kein Fan von Gemeinschaftsduschen und -toiletten. Das bedeutet jedoch, dass ich jeden Tag die 30km von Leimen nach Kaiserslautern und wieder zurück fahren muss. Aber dafür ist mein Dienst um 16.00 Uhr zu Ende (beginn 7 Uhr) und es bleibt mir nachmittags noch etwas Zeit.

Morgen werde ich mir die Unterkunft nochmal anschauen und ein paar Worte mit dem dortigen Zivi wechseln um danach alles klar zu machen.

Viele werden sich jetzt – zurecht – fragen, was aus dem Wunsch nach einer größeren Stadt geworden ist. Nun, da sind zuerst einmal logistische Probleme, ein Vorstellungsgespräch ist gar nicht so einfach.

Zweitens gibt es viele Zivildienststellenanbieter, die auf Mails überhaupt nicht antworten oder, die mich für ein 15 minütiges „Bewerbungsgespräch“ nach München „einladen“ (Wenn ich gewusst hätte, dass neben mir noch 10 andere Bewerber für die zwei Stellen eingeladen wurden hätte ich mir die 58 Euro für den Zug gespart, naja).

← Home