yatil.net
EN

Wien: Die erste Woche

Alles in allem bin ich jedoch sehr zufrieden, mein Zimmer liegt im siebten Stock und ich habe eine wunderbare Aussicht über Wien und mein Mitbewohner ist auch ganz in Ordnung.

Ausblick aus meinem Zimmer im siebten Stock

Die erste Woche bestand hauptsächlich aus Einkaufen, denn natürlich musste so ziemlich alles nochbesorgt werden, sei es Vaseline (für meine plötzlich spröde werdenden Lippen), Essen oder Topf, Pfanne, Teller und Besteck. Kurz zu hause vorbeifahren und mitnehmen ist ja nicht drin.

Die Uni macht Spaß, man rutscht von einem “Aha, das habe ich schonmal gehört” ins nächste und dann wechselt sich das mit dem hohlen Gefühl ab, das man hat, wenn man für ne Klassenarbeit nichts gelernt hat und nichts – gar nichts – weiß.

Naja, Skript für Mathe (7€) und Buch zu “Grundzüge der Informatik” (30€) gekauft. Jetzt muss zuerst das nachgelernt werden, was ich in den letzten Monaten verpasst habe, und das ist nicht wenig.

Ach ja, wenn mir jemand schreiben möchte, weshalb auch immer, kann folgende Adresse verwendet werden:

Eric Eggert
Laudongasse 36, Zimmer 725
1080 Wien
Österreich

Meine Telefonnummer ist jetzt natürlich auch eine österreichische, zumindest in den Monaten in denen ich hier in Wien bin:
0043 699 81128852

Ach ja, am Donnerstag ist hier übrigens Stockparty. Aber die meisten Leser werden wohl nicht auf den Gedanken kommen deshalb Wien zu besuchen.

← Home