yatil.net
EN

Politikverdrossenheit

Auf meiner Dienststelle finden sich immer mehr Leute, die sich als Nichtwähler “outen”.

Ich selbst kann diese Einstellung nicht verstehen, vielleicht auch dadurch, dass bei uns jede Wahl wie ein Feiertag gehandhabt wird. Es wird ausgeschlafen, gut gegessen, sich schick angezogen und dann gewählt. Dadurch wurde die Wahl für mich etwas besonderes, etwas Wertvolles.

Mir ist klar, dass meine Stimme Deutschland nicht verändert. Aber ich weiß auch, dass diese Stimmen, die ich am Sonntag abgeben werde, meine direkte und unbeeinflusste Chance sind meine Meinung auszudrücken. Zwischen mir und der Regierung stehen zwei Kreuze. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Die Wahl ist die Grundlage der Demokratie, die Grundlage unseres Staates. Wahl ist ein Synonym für Freiheit und Selbstbestimmung, gegen die Unterdrückung. Erinnern wir uns daran, dass es vielen Mitgliedern unseres Landes bis zur Wende es nicht vergönnt war frei, gleich und geheim zu wählen.

Es ist schade genug, dass viele sich ihrer Möglichkeit zur Mitbestimmung nicht bewusst sind.

← Home